Schützenkönig 2008

Schützenkönigin Jutta die I.

Mein Lebendspartner Wolfgang Kirsch und ich gehören seit 2006 dem Schützenverein Rohrberg e.V. an.

 

2008 gelang es mir erstmalig die Schützenkönigswürde zu erschießen.

 

Die unten gezeigten Bilder wurden beim Scheibe annageln einige Wochen später geschossen. Zur Verstärkung des doch recht kleinen aber gemütlichen Schützenvereins waren einige Schützenschwestern und Brüder des Bürgeschützenkorps Gifhorn e.V. angereist, dem wir ebenfalls angehören.

Es wurde ein feucht fröhlicher Abend der uns zur später Stunde noch eine Klofrau bescherte.

Schützenkönig 2009

2009 folgte in der Königswürde mein Lebendspartner Wolfgang Kirsch.

 

Nachfolgend sind einige Bilder vom Königsessen, dem letzten offiziellen Fest, das ein König seinen Untertanen auszurichten hat. Es wurde 2010 kurz vor Ende der Amtszeit abgehalten.

 

Pfingstlager der Georg´s-Pfadfinder 2011

Das Stammeslager der DPSG (Deutsche Pfadfinder St. Georg) fand zu Pfingsten 2011 auf unserer Wiese hinter der Mühle statt.

Die Vorbereitung dauerte 1 Jahr. Hierbei wurde, da ca 210 Menschen auf einem Platz zusammen trafen, einige Ämter um Genehmigungen ersucht. Denen hierbei gleich einmal gedankt sei.

So mußte zunächst die Wiese gemäht sein, was dank des Pächters bestens geklappt hat. Dann mußte eine Bauzeichnung für die große Mannschaftskote (aus Stangen und Zeltbahnen individuell zusammengestelltes Eventzelt) dem Bauamt vorgelegt werden. Einen Brandgenehmigung für ein offenes Lagerfeuer mußte her. Die Sanitären Anlagen mußten abgenommen werden, die Hygienevorschriften waren ein zu halten, ein Sanitätszelt wurde benötigt, Brandschutz, Feuerwehrzufahrt usw.

Feuerzungen Eventzelt

Einen Blick ins Innere. Hier ist Platz für locker 250 Menschen. Da wackelt nichts. Hier wurden die morgen und abendlichen Veranstaltungen abgehalten. Geschlafen wurde in kleineren Mannschaftszelten die jeder Stamm separat mitbrachte und aufstellte.

Vorbereitungshecktik

Pfadfinderlager dienen der Gemeinsamkeit und dem Miteinander. Es werden Freunschaften geknüpft und gepflegt. Gemeinsam werden Lieder gesungen, Geländespiele gespielt, Besichtigungen durchgeführt. Es wird zusammen gegessen und gequatscht, alles, was in der heutigen Zeit zu kurz kommt. Langeweile kommt da nicht auf.